Zwar zählt die Hausratversicherung zu den sogenannten “Kann-Versicherungen”, doch verzichtet nur ein geringer Teil der deutschen Haushalte auf diesen sehr empfehlenswerten Versicherungsschutz.

Eine Hausratversicherung bietet eine Absicherung gegen Schäden, welche durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl oder Vandalismus entstanden sind. Dabei erstreckt sich der Schutz auf Einrichtungsgegenstände, wie z. B. Möbel, Teppiche oder Gardinen, und Gebrauchsgegenstände, zu welchen u. a. Kleidung sowie Fernsehgeräte zählen. Sogar Verbrauchsgegenstände, wie beispielsweise Heizöl oder Pellets sind mitversichert. Die Hausratversicherung ersetzt im Schadensfall aber nicht nur Gegenstände, welche sich direkt in der Wohnung oder im Haus befinden, sondern schließt auch die Nebengebäude, die Garage oder die fest installierte Satellitenschüssel mit ein. Teilweise genießen sogar Gartenmöbel im Freien oder die Wäsche auf der Leine Versicherungsschutz. 
Tritt tatsächlich ein Schaden ein, so ersetzt die Hausratversicherung den Wiederanschaffungswert der beschädigten oder zerstörten Gegenstände, wobei der Versicherungsnehmer die Wahl hat, ob er den tatsächlichen Wert seiner Besitztümer oder einen Pauschalbetrag, welcher sich aus der Quadratmeterzahl des Wohnraums ergibt, 
versichern möchte.

Grundsätzlich empfiehlt sich der Abschluss einer Hausratversicherung für jeden, der über einen eigenen Hausstand verfügt, wobei die sich Notwendigkeit einer solchen Sachversicherung erhöht, wenn es sich dabei vornehmlich um teure und hochwertige Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände handelt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man in den eigenen vier Wänden oder zur Miete wohnt. 

Trägt man sich mit dem Gedanken, eine Hausratsversicherung abzuschließen, lohnt sich ein Tarifvergleich im Internet. Schließlich unterscheiden sich die Angebote um bis zu 200 %! Dabei muss es sich bei dem teuersten Angebot nicht zwangsläufig um das beste handeln. Zudem gilt es, sich über die eigenen Bedürfnisse klar zu werden: So könnte für den Besitzer eines hochwertigen Rennrads der Einschluss von Fahrraddiebstahl entscheidend sein, während andere Kunden besonderen Wert auf Versicherungsschutz für Glasbruch legen. Auch bezüglich der Leistung bei grober Fahrlässigkeit weisen die verschiedenen Tarife große Unterschiede auf.